Cover_Nr2.jpg

IN DEVELOPMENT

 

DER NEUE FILM VON SEBASTIAN BINDER

DAS NEUE LANGFILM-PROJEKT VON SEBASTIAN BINDER

Drogen, Sexualität und mächtige Dämonen

DER DÄMON JÄGER ist ein Trip, ein verwirrendes Geflecht an Gefühlen, Sehnsüchten und Absonderlichkeiten. In diesem Kinofilm werden die verborgenen, pubertären Neigungen eines Jungen, seines Umfelds, ja einer ganze Stadt auf die Leinwand gebannt, und dass nicht nur im übertragenen Sinne.

Die Lebensjahre zwischen 12 und 16 sind hitzige Jahre. Der Körper wandelt sich, er macht eine Transformation durch. Der Blick auf das andere Geschlecht verändert sich. Die Schule wird zu einem Ort des Eroberns, des Kräftemessens, des Auflehnens. Nicht länger steht der Schulstoff im Mittelpunkt, sondern der Stoff aus dem die Träume und die Alpträume sind. Der Stoff, der getrunken und geraucht wird. Der Stoff, aus dem Geschichten entstehen. 

Das was da im Innersten unseres jungen Protagonisten erwacht, dass was da unterdrückt wird, bekommt in DER DÄMON JÄGER ein Gesicht oder vielmehr eine Fratze. Kevin kann es selbst nicht glauben, doch in seiner kleinen Schwester schlummert etwas Dämonenhaftes, dort schlummert die Aufforderung seinen Trieben freien Lauf zu lassen. Diese dämonenhafte Schwester mit ihrem unschuldigen Blick, versteht die sexuell Unterzuckerten Kids dazu zu bringen, ihren Verstand vollkommen auszuschalten.  

Sind wir mal ehrlich, wer würde einem 13Jährigen ernsthaft glauben, dass er seine Schwester exorzieren muss? Nicht mal der 13Jährige selbst glaubt daran. Doch je mehr sich Kevin gegen diesen Gedanken wehrt, je mehr seine Frustration steigt, je mehr er die Ablehnung seiner angebeteten Schulkönigin zu spüren bekommt, desto mehr ist er gewillt, der Logik auf Widersehen zu sagen und die Meinung der Erwachsenen links liegen zu lassen. Er muss endlich dieses Gefühl loswerden, er muss das Risiko eingehen und dem Übernatürlichen glauben schenken. Er ist gewillt mit einem Verbrecher zusammen zu arbeiten. um die Austreibung zu vollziehen. So weit ist er nun gekommen.

Die Gefühle übermannen den Jungen und er lässt seinem Trieb freie Bahn. Endlich ist er befreit, auch wenn seine Schwester dafür die Hölle durchmachen musste. Doch der Junge ist erlöst, von dem Druck, den niemand ernst nehmen wollte.

Das Drehbuch bereitet Bilder für die Leinwand vor, die dass tiefe Innere des Protagonisten nicht nur erahnen, sondern auch hautnah miterleben lassen. Das Gefühlschaos des jungen Helden setzt sich nach und nach zusammen und manifestiert sich in scheinbar bekannten Bildern aus Coming Of Age und Horror Filmen. Doch diese Bilder dienen nicht ihrem Selbstzweck, sondern bilden die verrückten Schmelzpunkte dieser emotionalen Story. 

Cineastisch, Cinematic, Cinematico, wird in diesem Film möglich, weil das Unausgesprochene immer und überall in der Luft liegt. 

Sie können es nicht erwarten, den Film auf der Leinwand zu sehen, dann nutzen sie die Chance und lassen sich das Drehbuch zu kommen. Nutzen sie einfach das Kontaktformular und fragen sie nach DER DÄMON JÄGER!

BarrySanchez_Logo-Anima_2.gif
TEAM VOR DER PRODUKTION
Sebastian_Binder_Preisverleihung_Lichterfilmfest_2017.jpg

Sebastian Binder

Story, Drehbuch

Im Rausch des Schreibens, nicht nur seine Figuren kennenlernen, den Plot durchdringen, sondern sich selbst erfahren. Nach dem Schrieben wollen die Bilder im Kopf auf die Leinwand, um die Geschichte zum Leben zu erwecken.

david_schwarz_foto_web-380x569.jpg

David Schwarz

Musik

Der Protagonist, sei dieser ein Mensch, ein Thema oder ein Ort, erlangt durch die Musik seinen eigenen unverwechselbaren Charakter. Die Musik wird zum Fingerabdruck, der an den unterschiedlichsten Orten zu finden und zu deuten ist.

Die Könige vom DGD, KHM, 2018, Setfoto 0

Mario von Grumbkow

Kreative Produktion

Die Welt zu erschaffen, in der sich das Geschehen entfalten kann, bedeutet früh unsere Welt zu durchforsten, neue Möglichkeiten aufzudecken und das nicht Reale realität werden zu lassen.